Schnelle Anfrage: +420 380 778 111 CZ EN DE

Geschichte der Gesellschaft

 

Im Jahre 1946 entstand das Werk,

 

dessen Namen ARTYPA der Gründer František Sklář aus drei lateinischen Worten – ARS, TYPUS, PAPYRUS – Kunst, Druck, Papier - zusammensetzte. Das Produktionsprogramm in dieser Zeit war der Druck von kleinen Serien an Faltprodukten, Etiketten für gezogene Kartonage, Puzzles für Kinder, Märchenbücher und seinerzeit auch die Reproduktionen von Gestalten aus der Walt-Disney-Werkstatt. Bereits diese ersten Verpackungen hatten ein hohes grafisches Niveau, geschmackvolle Farbigkeit und eine sehr gute Qualität.

Im Laufe der Jahre gab es für die Ges. Artypa eine Vielzahl an organisatorischen und betrieblichen Veränderungen.

Im Wendejahr 1989 entstanden im Zuge der Änderungen der Eigentumsverhältnisse auch zwei Betriebe mit Sitz in Holubov. Die Artypa Holubov spol. s r.o. und Artypa Sykra spol. s r.o., welche die Hauptrolle bei der Privatisierung des Betriebes spielten.

Zum 1.1.2004 wurden sämtliche Produktions- und Geschäftsaktivitäten von der Artypa Holubov übernommen.

Sie stellt den Druck und die Verarbeitung von Verpackungen aus Pappe, Karton, und Mikrofasern, inklusive der polygrafischen Produktion, Herstellung von gezogenen Käseschachteln, Plakaten oder Katalogen sicher.

Am 1.1.2007 kam es zur Verschmelzung aller Artypa-Gesellschaften zu einem einzigen Unternehmen, und zwar der Artypa Holubov s.r.o..

Am 5.12.2007 verkaufte die Gesellschaft Artypa Holubov s.r.o. ihren 100%igen Geschäftsanteil an die Gesellschaft Grafobal a.s. Skalica, Slowakische Republik, und dadurch entstand die Tochtergesellschaft Grafobal Artypa s.r.o.. Nach dem Einstieg der Grafobal a.s. Skalica werden ständig bedeutende Investitionen in Form moderner Technik, neuer Produktionsbereiche und nicht zuletzt auch durch den Einkauf und Investitionen in Informationstechnologien getätigt.

Am 1.1.2011 verschmolzen durch Fusion die Firmen Grafobal Artypa s.r.o. und Grafobal spol. s r.o. Slaný und bildeten dadurch eine starke Tochtergesellschaft der Grafobal a.s. Skalica mit Sitz in Holubov, die auf dem tschechischen Markt tätig ist.

Das letzte bedeutende Ereignis ist, das diese neue Tochtergesellschaft ihren Firmennamen in GRAFOBAL BOHEMIA s.r.o. änderte.




 Wichtige Meilensteine der Gesellschaft:

 

1945

Beginn der Sanierung der Ruinen einer alten Eisenhütte

1946

Entstehen des Betriebes, dessen Bezeichnung ARTYPA vom Gründer František Sklář aus drei lateinischen Worten zusammengesetzt wurde: ARS, TYPUS, PAPYRUS - Kunst, Druck, Papier.

1948

Verstaatlichung und Übernahme des Betriebes durch den Nationalbetrieb Jihočeské papírny (Südböhmische Papierwerke) in Větřní

1995

Erlöschen des staatlichen Betriebes Artypa und Übernahme der Aktivitäten durch die zwei Betriebe Artypa Holubov spol. s r.o. und Artypa Sykra spol. s r.o, die ihre Rolle bei der Privatisierung des Betriebes spielten

1996 - 1999

In den Jahren 1996 -1999 entstehen weitere zwei Gesellschaften: Artypa Quatro spol. s r.o. und Artypa Vikra spol. s r.o, die sich an den gemeinsamen Aktivitäten beteiligen

2007

Verschmelzung aller Gesellschaften der Artypa-Gruppe in eine einzige Gesellschaft Artypa Holubov spol.s r.o.

2007

Ende des gleichen Jahres übernimmt die Ges. GRAFOBAL a.s. den 100%igen Geschäftsanteil der Gesellschaft Artypa Holubov spol.s r.o. und es entsteht die Grafobal Artypa s.r.o.

2011

Grafobal Artypa s.r.o. verschmilzt durch Fusion mit der Grafobal s.r.o. Slaný mit Sitz in Holubov und es entsteht die GRAFOBAL BOHEMIA s.r.o.

2014

erfolgte eine weitere Verschmelzung der Gesellschaften GRAFOBAL BOHEMIA s.r.o. und Grafobal cz, s.r.o., Hodonín durch Fusion - und zwar wiederum mit Sitz in Holubov.